Sparen von Anfang an:

Schon beim Bauen sparen Sie den Kamin und den Tankraum bzw. den Gasanschluss. Später haben Sie nur einen Bruchteil der Heizkosten im Vergleich zu herkömmlichen Energieträgern. Es fallen auch keine weiteren Kosten für Wartung und Messung an.

Die Wärmepumpe

Intelligenz, die sich auszahlt

Öl und Gas war gestern

Wer heute neu baut, sollte sich nicht mehr auf fossile Energien wie Öl oder Gas verlassen. Die hohe Ökosteuer, die unsichere politische Situation in den Erdöl exportierenden Ländern und die ständige Schadstoffbelastung bei der Verbrennung haben das Ende der fossilen Energieträger eingeleitet. Dabei gibt es bessere, günstigere und effektivere Alternativen der Beheizung:

Wärmepumpen sind die umweltfreundliche und innovative Antwort, denn Sie beziehen bis zu 80% der Heizenergie aus der Umwelt. Die Wärmepumpe versorgt Ihr Haus mit wohliger Wärme aus Sonnenenergie; das ganze Jahr und ohne jegliche Zusatzheizung. Besonders geeignet sind Wärmepumpen für den Neubau und für Niedrigenergiehäuser.

Bei der Wärmepumpe ist alles viel einfacher und eleganter.

Sie versorgt sich selbst aus dem Energietank "Erdreich" gleich neben dem Haus. Nachgetankt wird von der Sonne - jeden Tag und noch viele Milliarden Jahre. Lediglich der zusätzlich benötigte Strom muss bezahlt werden. Alternativ kann die Wärmepumpe auch Energie aus der Umgebungsluft oder dem Grundwasser beziehen. Das Verhältnis von bezahlter Antriebsenergie zu kostenloser Umweltenergie beträgt 1:3 bis 1:5.